FAQ

Frequently Asked Questions - Häufig gestellte Fragen

Welche Informationen werden von mir vor der ersten Behandlung benötigt?

Sie können den Gesundheitsfragebogen gerne zu Hause ausdrucken, ausfüllen und zum ersten Termin in die Ordination mitbringen.

Download: Gesundheitsfragebogen

Mein Kind ist gestürzt und ein Zahn wackelt, ist ausgefallen oder gebrochen?

Falls der Zahn wackelt oder gebrochen ist suchen sie alsbald Ihren Zahnarzt auf. Ist der Zahn ausgefallen, legen Sie ihn in einer dafür vorgesehenen Nährlösung. In der Apotheke kann man eine sogenannte „Dento-Safe Zahn-Rettungsbox“ erwerben. Haben Sie keine dieser Lösungen zur Hand lagen sie den Zahn in kalter Milch bzw. im Mund des Kindes und suchen Sie Ihren Zahnarzt auf.

Wie verhalte ich mich nach einem chirurgischen Eingriff?

Kommen Sie bitte nicht nüchtern zum geplanten Eingriff, außer Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen! Bedenken Sie, dass nach einer Operation das selbstständige Lenken eines Kraftfahrzeuges nicht ratsam ist, da nach verabreichter Lokalanästhesie die Verkehrstüchtigkeit eingeschränkt ist. Eine Begleitperson ist empfehlenswert. Mundhygiene ist vor und nach der Operation besonders wichtig!

Verhalten nach operativen Eingriffen in der Mundhöhle

  • Falls ein Tupfer eingelegt wurde, belassen Sie diesen 30 min., dann können Sie diesen entfernen.
  • Kalte Wangenauflagen auf der operierten Seite (Eisbeutel – bitte nicht direkt auf die Haut legen!) vermindern die postoperative Schwellung. Auf keinen Fall Wärme anwenden!
  • Bevor die Wirkung der Lokalanästhesie nachlässt, sollten Sie auf Nahrungsaufnahme verzichten.
  • Die vom Arzt verordneten Medikamente bitte am gleichen Tag wie angegeben einnehmen. (Achten Sie bitte auch hier auf verminderte Fahrtauglichkeit und lesen Sie den Beipacktext).
  • Am Operationstag keine Mundspülungen durchführen. In den darauf folgenden Tagen exakte Mund- und Zahnpflege wie Sie es gewohnt sind- im Wundgebiet schonend vorgehen (eine weiche Zahnbürste verwenden, evt.  Wattestäbchen)
  • Sie sollten am Operationstag und den beiden darauf folgenden Tagen keine heißen Speisen und Getränke zu sich nehmen, da es zu Blutungen kommen könnte.
  • Verzichten Sie auf bröselige Speisen
  • Rauchen Sie nicht! Es kann durch Minderdurchblutung zu Wundheilungsstörungen kommen.
  • Während der ersten postoperativen Tage sind folgende Anzeichen möglich: Wundschmerz, Schwellung (vom 1. bis 4. postoperativen Tag zunehmend), erschwerte Mundöffnung, Tempratur bis 38,5 ° C.
  • Im Zweifelsfall und bei Verschlechterung der Beschwerden könne Sie jederzeit unsere Ordination aufsuchen.
  • Die Krankmeldung, wenn erforderlich, erfolgt durch den Hausarzt.

Wir wünschen Ihnen einen möglichst schmerzfreien und guten Heilungsverlauf !

Für die Integrität einer zahnärztlichen Restauration (Inlay, Krone, Brücke, Implantat/Implantatversorgung) ist eine sorgfältige Mundhygiene, regelmäßige zahnärztliche Kontrollen und halbjährliche professionelle Mundhygiene Voraussetzung.

Was mache ich in einem Notfall?

Die Zahnärztekammer verwaltet eine Liste in der Sie zahnärztliche Notdienste finden.

http://www.zahnaerztekammer.at/?katid=196